HomeKontaktMenü

Herzlich willkommen

Evangelische Akademie Bad Boll, Villa  Vopelius
Evangelische Akademie Bad Boll, Villa Vopelius

auf der Homepage

  • des Evangelischen Pfarramts für das Gespräch zwischen Christen und Juden
  • und der Arbeitsgruppe "Wege zum Verständnis des Judentums im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Württemberg" 
    mit Sitz in Bad Boll.

Das Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden ist eine unselbstständige Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Es hat seinen Sitz in Bad Boll und kooperiert mit der Evangelischen Akademie Bad Boll. Das Angebot der Evangelischen Akademie finden Sie unter http://www.ev-akademie-boll.de/.

Mehrtägige Veranstaltungen finden i.d.R. in Bad Boll, eintägige i.d.R. im Stuttgarter Lehrhaus statt. Das Stuttgarter Lehrhaus, Stiftung für interreligiösen Dialog, bietet seinen Partnerinstitutionen die Möglichkeit, ihre Programme in Stuttgart, Rosenbergstr. 192-194b anzubieten.
Nachfolgend die entsprechenden Links zu den Angeboten:
Stuttgarter Lehrhaus / Stiftung für interreligiösen Dialog - http://stuttgarter-lehrhaus.de.
Haus Abraham e. V. - http://haus-abraham.de.
forum jüdischer bildung und kultur e. V. - http://fjbk-stuttgart.de.
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Stuttgart e. V. - http://gcjz-stuttgart.de/.


Die Arbeitsgruppe "Wege zum Verständnis des Judentums" ist der Beirat des Pfarramts für das Gespräch zwischen Christen und Juden. Die Arbeitsgruppe ist ebenfalls Partnerinstitution des Stuttgarter Lehrhauses.


Wir informieren Sie hier über unsere öffentlichen Veranstaltungen im Gespräch zwischen Christen und Juden


Sie können die aktuelle und ältere Ausgaben des Newsletters "Ölbaum online" nachlesen und finden im Dokumentationsteil Texte, die das Verhältnis von Christen und Juden thematisieren.


Bitte beachten Sie auch unsere Arbeitshilfen und Vortragsangebote für Kirchengemeinden und andere Veranstalter.




Meldungen aus unserem Pfarramtalle

28.12.2009 "Offener respektvoller Dialog zwischen Christen und Juden"

Zwei Berichte auf dem Bildungsportal der Landeskirche

mehr