Shaare Zedek Krankenhaus Jerusalem

Eine Wandplastik in der Kardiologie des Shaare Zedek Medical Centers zitiert 32 Bibelstellen zum Thema "Herz", denn das hebräische Wort für "Herz", lev, hat den Zahlenwert 32

1873 in Frankfurt/Main gegründet, wurde das Shaare Zedek Hospital 1902 in Jerusalem eröffnet. Der erste Direktor, Dr. Moshe Wallach, wurde aus Köln berufen, die Oberschwester Selma Mayer kam aus Hamburg. Seit 1978 befindet sich das ursprünglich im Herzen Jerusalems gelegene medizinische Zentrum Shaare Zedek (= 'Tore der Gerechtigkeit') am Herzl-Berg. Geprägt wird das Krankenhaus durch die Beachtung der jüdischen Tradition und der jüdischen religiösen Vorschriften. Durch seine medizinische Ausstattung und die besondere Fürsorge für Patientinnen und Patienten hat es sich den Namen "Das Hospital mit Herz" erworben. Seit seiner Gründung finden in Shaare Zedek alle Bewohner oder Besucher Jerusalems Behandlung und Pflege, seien es Juden, Christen, Muslime oder Angehörige anderer Religionen. Das Shaare Zedek erhält als private Einrichtung keine staatlichen Zuschüsse. Es finanziert sich aus Erstattungen der Krankenkassen und aus Spenden. Vor dem zweiten Golfkrieg 1991 unterstützte die Evangelische Landeskirche in Württemberg den Ausbau der Notfallambulanz für Patienten mit biologischer und chemischer Verseuchung mit 100.000 DM. Die damalige "Denkendorfer Israelhilfe" finanzierte gemeinsam mit dem "Denkendorfer Kreis für christlich-jüdische Begegnung e. V." die Einrichtung einer Milchküche für Neugeborene. Danach floss unsere Hilfe in den Bau einer neuen, wesentlich vergrößerten Notfallambulanz, die 2004 in Dienst gestellt wurde. Zurzeit baut das Shaare Zedek eine neue Pädiatrie.

www.szmc.org.il

Wikipedia-Artikel (englisch)